Allgemein · Amigurumi&Häkeln · Häkelanleitungen

Häkelanleitung Mojo, die Giraffe (die eigentlich ein Alapaka werden sollte!)

Bevor es mit der eigentlichen Häkelanleitung los geht, muss ich einfach erzählen wie Mojo entstanden ist; du bist nämlich im Begriff eine Giraffe zu häkeln, die eigentlich keine sein sollte, aber das Schicksal hat entschieden.IMG_1503 Denn eigentlich sollte Mojo ein Alpaka werden, bis das Schicksal eingriff und aus dem Körper des Alpakas einen Giraffenkopf schuf und nichts an dem Alpaka so lies wie es war – schließlich war Mojo kein Alpaka mehr, sondern eine Giraffe – doch kein Grund betrübt zu sein: Mojo ist vieeeel lieber eine Giraffe als ein Alpaka – denen kann er einfach über den Kopf spucken und die Aussicht auf die Welt genießen. Schön, dass du sie Mojo zeigen willst! ❤

Bevor es los gehen kann:

Mojo, die Giraffe, ist eine Häkelanleitung von Philip Szykulla ( Instagram: @fikoshi) und wird lediglich von mir verwaltet und veröffentlicht.
Nach dieser Anleitung gehäkelte Tiere dürfen nur in geringer Stückzahl verkauft werden. Bitte nenne @fikoshi als Designer.
Die Häkelanleitung darf nicht ohne Erlaubnis verkauft, vervielfältigt oder reproduziert oder in andere Sprachen übersetzt werden – bedenke, dass es eine Menge Arbeit ist eine Häkelanleitung zu schreiben und ein Tierchen zu entwerfen.

Was Du können solltest/Abkürzungen:

Luftmasche = lfm
Feste Masche = fm
Fadenring: FR
Halbe Stäbchen = hstb
Stäbchen = stb
Kettmasche = ktm
Büschelmaschen = bm
Zunahme = zun
Abnahme = abn
(…) x6 = Wiederhole die Anweisung in Klammern 6 mal

Die Giraffe wird in Spiralrunden gehäkelt

Materialien:

  • Garn in zwei verschiedenen Farben: Hauptfarbe A und Kontrastfarbe B (Bitte tob dich aus bei der Farbwahl!)
  • Eine Häkelnadel, die zu Deinem Garn passt.
  • Füllwatte
  • Schere
  • Wollnadel zum Vernähen
  • Sicherheitsaugen 10 mm (oder größer oder kleiner, ganz wie du magst!)
  • Freude am Häkeln

Alles beisammen? Dann kann es losgehen! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Häkeln und Erschaffen deiner Alpaka-Giraffe – denk daran: das Wichtigste ist nicht ein perfektes Maschenbild, sondern die Freude am Häkeln.

Update vom 08/10/17: Runde 37 und 38 wurden verändert.

IMG_1513

Du beginnst mit dem Körper – nimm Garn A und …

1) 6 fm in FR                                      (6)
2) zun x 6                                           (12)
3) (fm, zun) x 6                                  (18)
4) (2 fm, zun) x 6                               (24)
5) (3 fm, zun) x 6                               (30)
6) (4fm, zun) x 6                                (36)
7-12) (6 Runden) fm                          (36)
13) (4 fm, abn) x 6                             (30)

Vergiss nicht: nur eine gefütterte Giraffe ist eine gute Giraffe!

14) (3 fm, abn) x6                              (24)
15) (2 fm, abn) x6                              (18)

Es geht nahtlos weiter mit dem Hals und dem Kopf

16-35) (20 Runden) fm                       (18)
36) 16lfm und dann geht es weiter mit:
37) 15 fm an der Luftmaschenkette, 18 fm um den Hals herum und 15 fm an der anderen Seite der Luftmaschenkette. Setze danach den Fadenmarkierer – hier beginnt deine neue Runde.                                                        (48)
38) (7 fm, zun) x 6                                    (54)
39-44) (6 Runden) fm                               (54)

Platziere die Sicherheitsaugen zwischen Runde 44 und Runde 45 seitlich am Kopf. Orientiere dich am Bild

46) (6 fm, abn) x 6, 6 fm                              (48)
47) (4 fm, abn) x 8,                                       (40)
48) 8 fm, (4 fm, abn) x 4, 8 fm                    (36)
49) (4 fm, abn) x 6                                        (30)
50) (3 fm, abn) x 6                                        (24)
51) (2 fm, abn) x 6                                        (18)
52) (fm, abn) x 6                                           (12)
53) abn x 6                                                      (6)

Schneide den Faden ab und vernähe ihn, indem du durch die 6 verbliebenen vorderen Maschenglieder gehst und den Faden stramm ziehst und im Kopf verschwinden lässt.

Hörner (2x arbeiten)

Du beginnst mit Kontrastfarbe B

1) 6 fm in den Fadenring                             (6)
2) (fm, zun) x 3                                               (9)
3) (2 fm, zun) x 3                                           (12)

 

Wechsel nun wieder zu Farbe A

4) (2 fm, abn) x 3                                            (9)
5 – 11) (7 Runden) fm                                    (9)
Schneide den Faden ab, aber lasse ein langes Stück, um die Hörner an den Kopf zu nähen. Die Hörner werden nicht gestopft!

Damit Mojo hören kann, braucht er Ohren, arbeite diese 2x (Farbe A)

1) 6 lfm
2) – ab der zweiten Luftmasche von der Nadel; 2 fm, 1 hstb, 1 stb, 3 stb in eine Masche; auf der anderen Seite der Luftmaschenkette: 1 stb, 1 hstb, 2 fm, ktm.
Schneide den Faden ab, aber lasse ein langes Stück um die Ohren an den Kopf zu nähen.

Arme (2x arbeiten)

Beginne mit Farbe B

1) 6 fm in den Fadenring häkeln                  (6)
2) zun x 6                                                          (12)
3-4) fm                                                               (12)

Weiter geht es mit Farbe A

5-8) (4 Runden) fm                                          (12)
Denk daran, die Arme während des Häkelns mit Füllwatte zu stopfen!
9) (2fm, abn)x 3                                                 (9)
10-17) (8 Runden) fm                                       (9)

Faden abschneiden und einen langen Rest lassen, um die Arme am Körper anzunähen.

 

Wer laufen (oder stehen) will, der braucht Beine (2x)

Beginne mit Farbe B

1) 6 fm in den Fadenring häkeln                   (6)
2) zun x 6                                                           (12)
3) (3 fm, zun) x 3                                              (15)
4) fm                                                                   (15)

Weiter mit Farbe A

5-10) (6 Runden) fm                                        (15)

Denk auch hier daran, dass die Beine befüllt werden müssen; fülle sie unten fester als oben.

11) (3 fm, abn) x 3                                          (12)
12-17) (6 Runden) fm                                    (12)
18) (2 fm, abn) x 3                                           (9)
19-25) (7 Runden) fm                                     (9)

Faden abschneiden und ein langes Stück lassen, um die Beine an den Körper zu nähen.
Der Schwanz

Beginne mit Farbe A

Häkel 9 Luftmaschen und schneide das Garn auf einer Seite ab – den Faden auf der anderen Seite brauchst du zum Annähen.
Jetzt wird es etwas frummelig: Häkel mit Farbe B eine Büschelmasche in die erste gehäkelte Luftmasche. Dadurch entsteht der Bommel und es ist ungemein süß. Alternativ kannst du auch einfach ein paar Fransen durch die Luftmasche ziehen, das bleibt dir überlassen!

Feddich!

 

Zusammen, was zusammen gehört:

– Wer bereits eine meiner Anleitungen gehäkelt hat, weiß, dass ich kein Freund davon bin, präzise anzugeben in welcher Runde welches Teil festgenäht werden muss. Ich überlasse dir da die Entscheidungsfreiheit und gebe dir nur eine kleine Orientierunghilfe. Du kriegst das hin (; –

1) Nähe die Arme dort an, wo der Bauch in den Hals übergeht.

2) Die Beine kommen seitlich an den Körper, in einer Linie mit den Armen. Sie sollen rumbaumeln, das tun sie am Besten in Höhe von Runde 6 des Körpers.

3) Die Hörner werden am Hinterkopf angenäht, sie haben ca. 3-4 Maschen Abstand zueinander.

4) Direkt neben die Hörner kommen die Öhrchen.

5) Der Schwanz kommt in die Mitte des Pos.

6) Wenn du magst, sticke Mojo Augenbrauen und einen Mund mit der Kontrastfarbe B – das gibt ihm etwas mehr Ausdruck und ein Lächeln macht jeden froh!

Das war’s .. noch nicht ganz. Bisher ist Mojo noch keine richtige Giraffe – schließlich braucht er noch seine Flecken! Ich habe diesen Punkt bewusst ganz zum Schluss geschrieben, denn wenn du Mojo jetzt so vor Dir hast, kannst Du die Flecken besser positionieren und ärgerst dich nicht, weil du beispielsweise über einem Fleck nähen musst.
Die Flecken sind kein Hexenwerk und um Fummelei und Zeit zu sparen sind sie in der Kontrastfarbe B gestickt.         

Schnapp Dir dein Garn und deine Nadel und überlege dir erstmal, wo Mojo Flecken haben soll und wo nicht – ich habe den Kopf frei gelassen und den restlichen Körper befleckt. IMG_1513
Als nächstes denkst Du dir auf dem Körper ein kleines Viereck, das so groß ist wie dein Fleck werden soll. Ich habe dazu immer ungefähr 2 x 3 Maschen genommen. Du stickst nun von Ecke zu Ecke ohne ein bestimmtes Muster zu verfolgen und ziehst das Garn mit dem Finger etwas auseinander. So entstehen die Flecken.
Dadurch, dass es so wild ist und Du immer etwas anders stickst, wirkt die Giraffe gleich viel natürlicher.
Du entscheidest natürlich auch wie viele Flecken dein Mojo hat – tob dich aus!

 

Herzlichen Glückwunsch: Dir ist gerade eine kleine Giraffe „von der Nadel gesprungen“ wie es im Häkeljargon so schön heißt. Du kannst stolz auf dich sein, von Kopf bis Fuß hast du dieses kleine bezaubernde Tierchen erschaffen. Ärgere dich nicht, falls dir etwas nicht perfekt gelungen, etwas nicht extrem gleichmäßig angenäht ist, und so weiter – sei doch lieber stolz auf Dich, dass du dieses Talent besitzt und mit deinen Händen ein kleines Tier erschaffen kannst. Denk daran: eine Giraffe ist ein Naturprodukt, es macht sie nur besser, wenn sie nicht perfekt ist. Mit anderen Worten: Unperfektion macht perfekt.
Jetzt – wo du nun fertig bist und dich sicher erst einige Minuten zurück lehnen willst ehe du ein weiteres Projekt beginnst – möchte ich dir vier sehr talentierte Häklerinnen vorstellen, die Mojo vorab getestet haben und sich extra Zeit dafür genommen haben diese Anleitung auf Herz und Maschen zu testen :

Dieser Mojo wurde von Emma gehäkelt und Emma macht tolle Sachen! ❤

Juli hat Mojo gleich noch einen zuckersüßen Blick verpasst!

img_2584.png
Simone hat diesen süßen Mojo gehäkelt – ein Blick in ihren Blog lohnt sicher sehr!

IMG_2583
Schaut euch mal die Kulleraugen von Kristinas Mojo an!
 

Ich würde mich sehr freuen DEINEN Mojo zu sehen – am Besten geht das bei Instagram; benutze dort den Hashtag #fikoshi oder #marblerie oder verlinke mich direkt mit @fikoshi und/oder @marblerie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s