Allgemein · Amigurumi&Häkeln · Häkelanleitungen · Häkelblog

[WERBUNG] Häkelanleitung Melvin, der kleine Quallenfisch + Testbericht Scheepjes Riverwashed & Stonewashed

Es ist noch gar nicht so lange her (es war im März), da fand in Köln die größte Messe für Hobby und Handwerk statt – die H&H Cologne. Ich habe nicht davon berichtet – zumindest nicht auf dem Blog. Wieso nicht? Ich habe keine Ahnung. Ehrlich nicht. Auf mir wird für immer das Gewicht der Scham und Schuld lasten, immerhin war es nicht nur meine allererste Messe überhaupt sonder noch dazu eine ziemlich tolle.
Zugegeben: berichtet habe ich nicht nur, weil ich von den enorm vielen Eindrücken erschlagen war, nein – es verging Tag um Tag und ich hatte immer noch nichts geschrieben: von den tollen Menschen, den bezaubernden Ständen, den Massen an Wolle, dem Strickworkshop mit Arne&Carlos und ganz ehrlich: jetzt, im Juli, einen Blogbeitrag über die H&H zu schreiben und euch kalte Suppe als brühwarm zu verkaufen, ist nicht mein Ding. Und peinlich ist es auch. Aber nun gut, in wenigen Monaten gibt es wieder eine Messe und dann werde ich berichten. Hoch und heilig versprochen Indianerehrenwort!
Für alle, die trotzdem ein bisschen was über die Messe lesen wollen: einige Mädels haben auf ihren Blogs berichtet. Einfach mal hier und hier klicken und euch berieseln lassen!

Ja, das war eine relativ lange Überleitung zum Thema, denn: auf besagter Messe konnte ich mir endlich die Scheepjes Wolle live und in Farbe (sogar in ganz vielen Farben) anschauen. Ganz besonders gespannt war ich auf die Garnkollektionen „Riverwashed“ und „Stonewashed“ – die wurden so oft im Internet gezeigt, ich musste einfach selbst gucken und anfassen und bewundern. Dazu kam, dass der Scheepjesstand wirklich außergewöhnlich schön dekoriert war. Ich bin mit den lieben Mitarbeitern ins Gespräch gekommen und bat sie darum, mir eine kleine Auswahl an Garnen zu schicken und das ist dann auch tatsächlich passiert. Und aus diesem Grund handelt es sich bei diesem Beitrag um Werbung – die hier verwendete und beschriebene Wolle wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt! Wichtig ist mir nur folgendes: Obwohl ich das Produkt für lau bekommen habe, spiegelt dieser Artikel meine tatsächliche Meinung wieder.
Als kleines Dankeschön für die Wolle habe ich mir gedacht: hey, so ein kleiner, schicker Testbericht wäre doch eine Idee zumal es die Scheepjes Garne nur sehr selten in deutschen Geschäften gibt und man sie ansonsten nur in den Niederlanden oder eben online bekommt. Es folgt also: ein kleiner Testbericht zu den beiden Garnen „Riverwashed“ und „Stonewashed“:

Scheepjes Riverwashed:IMAG2886

Was es ist: Wolle – bestehend aus 78% Baumwolle und 22% Acryl mit einer Lauflänge von 50g/130 m, geeignet für die Nadelstärke 3 – 3,5
Wie sie aussieht und wie sie sich anfühlt: Es sieht auf den ersten Blick so aus, als wäre sie wirklich in einem fancy LSD-Fluss gewaschen und einfach meliert bzw marmoriert. Ist sie aber nicht. Es gibt einen „Hauptstrang“ aus Baumwolle in der Hauptfarbe und darum ist ein leichter Flaum in Kontrastfarbe aus Acryl gewickelt. Als würde einem Baumwollknäuel ein cooler Bart wachsen. In bunt und abgefahren.
Die Wolle fühlt sich schön weich und fluffig an, verhäkelt (gerade bei Amigurumis) wird sie dann natürlich etwas härter.
Warum ich sie kaufen sollte: Weil sie ein ziemlich cooler Blickfang ist. Im ernst: Sie macht sich gut im Wollregal und auch in Projekten ist sie ein Blickfang und sehr außergewöhnlich. Außerdem kannst du den Faden von innen nehmen, es gibt einen „easy start“ Punkt – Das heißt, dass das Knäuel nicht wild durch die Gegend fliegt und du ganz entspannt häkeln kannst.
Warum ich sie nicht kaufen sollte: Nun, du solltest sie nicht kaufen, wenn du dieses Acryl-Gefühl beim Häkeln nicht magst. Das fühlt sich tatsächlich etwas anders an. Beim Häkeln ist die Wolle auch sehr frumelig, sodass es ungewohnt sein könnte mit ihr zu häkeln. Auch reißt der Faden ziemlich leicht ein, sodass ein leichtes Panikgefühl bei einem Knoten im Knäuel durchaus berechtigt ist.

Scheepjes Stonewashed:IMAG2884

Was es ist: siehe oben – es ist quasi Riverwashed in etwas anders.
Wie sie aussieht und wie sie sich anfühlt: Stonewashed ähnelt Riverwashed tatsächlich sehr – allerdings ist der fancy Flaum bei Stonewashed nicht in einer wahren Kontrastfarbe sondern einfach heller – das sieht verhäkelt dann natürlich nicht so bunt aus, aber eben natürlicher und ruhiger und ist somit eher für ganze Amigurumis geeignet und nicht „nur“ als Blickfang. Cool: auch bei Naturtönen (also sowas wie creme) sieht man einen leicht melierten Effekt. Die Wolle sieht tatsächlich so aus, als hätte man sie einfach oft mit Steinen gewaschen.
Warum ich sie kaufen sollte: Aus den oben genannten Gründen – und weil du Lust auf ein außergewöhnliches Amigurumi hast, das zwar nicht schrill und bunt in der Farbwahl ist, aber dennoch einen außergewöhnlichen Effekt hat. Wiedererkennung: garantiert! Achso: es gibt übrigens weit mehr als 100 Farben – das ist für mich persönlich ein guter Grund sich eine schicke, kleine Sammlung zuzulegen.
Warum ich sie nicht kaufen sollte: Vielleicht bist du ja ein kleiner Bastler oder Besitzer eines Chemiebaukastens (wie ich <3) und möchtest selbst mit Baumwollgarn und Bleiche experimentieren (ich habe das nicht getestet und empfehle das auch nicht!)?! Die Gründe sind eigentlich dieselben wie bei Riverwashed – ausschlaggebend für mich: komme ich mit der Garnqualität zurecht oder eben nicht?

Und nun? Naja, Garn, das man bekommt um es zu testen ist nunmal zum testen da – und nicht nur zum anschauen. Jedenfalls konnte ich es mir nicht nehmen und habe mir aus Scheepjes Riverwashed eine kleine Häkelanleitung einfallen lassen. Die Idee kam von ganz allein, während ich einfach drauf los gehäkelt habe – so entstandt Melvin, ein kleiner Quallenfisch. Und weil du, liebster Leser, dich durch meinen Beitrag gelesen hast, darfst du nun auch eine Häkelanleitung habe. So nett bin ich. Ist das nicht der Wahnsinn?
Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Spaß beim Häkeln und Testen – du kannst mir übrigens jederzeit eine Mail schreiben oder einen Kommentar verfassen und mir erzählen wie du Melvin findest und was deine Erfahrungen mit den beiden Garnqualitäten sind – ich bin wirklich sehr gespannt!

PSX_20180715_124650

 

Die Häkelanleitung:

Eine druckfreundliche PDF-Version dieser Anleitung findest du gegen eine kleine Spende hier.

Tief aus dem Meer, da komm ich her. Fürchtet euch sehr! Aber .. bitte nicht vor mir. Sondern vor meinen Reimfähigkeiten. Die sind wirklich nicht gut. Aber seine Eigenart hat wohl jeder kleine Quallenfisch, oder? Im Grund meines Herzens bin ich eine sehr liebe Qualle. Ich bestehe nicht wie andere Quallen aus schleimigen Glibber, sondern aus butterweicher, handzarter, anschmiegsamer Wolle. Jaha, richtig gelesen: ich bin ganz kuschelig und an mir verbrennt sich so schnell niemand. Ich brauche nicht mal Wasser um zu überleben – ich brauche nur ein bisschen Zeit und Zuneigung und ein schönes Zuhause. Auf einem Regal fühle ich mich wohl – oder in einem Kinderzimmer. Wo auch immer du mich haben willst, möchte ich sein.

Also, treuer, zukünftiger Freund: schnapp dir dein Häkelzeug, mach es dir gemütlich und erschaffe mich. Ich geh ganz schnell: in 1,5 Stunden bin ich geschafft!

Bevor es losgeht: Bitte beachte, dass es sich bei „Melvin“ um mein geistiges Eigentum handelt. Du kannst gerne so viele Melvins häkeln und verschenken wie du magst. Du darfst sie auch in limitierter Stückzahl online verkaufen und Bilder auf Facebook, Instagram und co posten – bitte denk nur daran, meine Anleitung zu würdigen indem du auf meinen Blog (www.marblerie.com) oder meine Instagramseite (@marblerie) verweist.
Der Weiterverkauf dieser Anleitung ist streng verboten. Solltest du das Bedürfnis verspüren die Anleitung für Melvin in eine andere Sprache zu übersetzten, kontaktiere mich bitte vorher unter hallomarblerie@gmail.com

Nun aber: Ran an die Nadel.
Du benötigst folgende Materialien:

– Dein liebstes Häkelgarn. Ich habe „Riverwashed“ von Scheepjes benutzt.
– Eine zu deinem Garn passende Häkelnadel. Ich habe eine Nadel der Stärke 3 mm verwendet.
– Füllwatte
– Schere
– Nähnadel
– Schwarze Sicherheitsaugen der Größe 8 mm – alternativ kannst du auch etwas schwarzes Garn nehmen. So wird Melvin kindersicher.
– Maschenmarkier (ein Stück Garn in Kontrastfarbe ist völlig ausreichend)

Abkürzungen/Was du können solltest:

Magischer Ring – MR
Feste Masche – fm
Zunahme (mit festen Maschen) – zun
Abnahme (mit festen Maschen) – abn
Kettmasche – ktm
Luftmasche – lfm

 

Melvin wird an einem Stück gehäkelt, du nähst ganz zum Schluss nur die Öffnung zu. Häkel in Spiralrunden.
Los geht’s:

1) 6 fm in einen Fadenring häkeln                               (6)
2) (zun) x 6                                                                        (12)
3) (fm, zun) x 6                                                                 (18)
4) (2 fm, zun) x 6                                                              (24)
5) (3 fm, zun) x 6                                                              (30)
6) (4 fm, zun) x 6                                                              (36)
7-13) fm                                                                             (36)
14) (4 fm, abn) x 6                                                           (30)
15-16) fm                                                                           (30)
17) (3 fm, abn) x 6                                                            (24)
18) nur in das vordere Maschenglied der Masche häkeln fm            (24)

Die hinteren Maschenglieder von Runde 18 benutzt du gleich, um Melvin zuzunähen.
Es geht jetzt nahtlos weiter mit den Tentakeln:

Häkel zunächst eine Kettmasche und wiederhole nun folgende Anweisung bis du eine komplette Runde gehäkelt hast:

Wenn du magst, kannst du auch längere oder kürzere Luftmaschenketten machen – so bekommst du dann längere (oder kürzere) Tentakel – ganz wie du magst!

15 lfm, ab der zweiten Masche von der Nadel fm bis zum Ende, ktm in die nächsten beiden Maschen, 15 lfm, ab der zweiten Masche von der Nadel ktm bis zum Ende.

Wenn du alles richtig gemacht hast, hast du hinterher 6 Tentakel aus festen Maschen und 6 Tentakel aus Kettmaschen.

Schneide das garn ab, lasse jedoch einen langen Faden zum Vernähen und setzte nun die Sicherheitsaugen ein. Diese platzierst du zwischen den Runden 13 und 14 mit ca 6 Maschen Abstand.
Du kannst sie natürlich auch ganz woanders platzieren – deiner Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

Screenshot_20180702-113005 (1)

Nun kommt die Detailarbeit – die fällt diesmal sehr kurz aus:

Befülle deine kleine Qualle ordentlich, allerdings nicht allzu fest. Sie soll eher flach sein. Nähe nun die Öffnung mit dem verbliebenen Faden zu. Gehe dabei durch die hinteren Maschenglieder. Schneide den Faden ab und du bist fertig.

Wenn du magst, kannst du Melvin jetzt noch personalisieren – du kannst ihm ein schickes Lächeln sticken, böse Augenbrauen oder ein Blümchen dazu häkeln. Tob dich aus, sei kreativ. Und wenn er dir so gefällt, wie er ist, dann kannst du dir einen Moment nehmen und das Wunder betrachten, das du gerade geschaffen hast.
Ja, es ist ein Wunder. Bevor du angefangen hast, hattest du nur einen Haken und ein bisschen Wolle und nun ist da etwas kleines, niedliches und plastisches entstanden. Wie von Zauberhand. Oder besser: aus deiner Hand. Sei stolz auf dich und ärgere dich nicht über kleine Löcher, schiefe Augen (und was sonst noch alles schief gehen kann) – da ist eine kleine Qualle und die möchte gemocht werden. So!

 

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Anleitung zu häkeln – ich hoffe du hattest genauso viel Spaß dabei, wie ich beim designen. Ich bin furchtbar gespannt auf deine Version und würde mich freuen, wenn du mir deinen Melvin zeigst. Du kannst sie mir auf Facebook (marblerie) schicken, oder auf Instagram #marblerie oder @marblerie setzten. Dann sehe ich sie ganz sicher!

Übringes – ganz wichtig – ein riesengroßes Danke an meine Testhäklerinnen, die mal wieder fleißig Fehler gesucht haben und diesen Blogbeitrag mitsamt der Anleitung erst möglich gemacht haben ❤

Bis ganz bald, lieber Häkelfreund! ❤

 

Advertisements

4 Kommentare zu „[WERBUNG] Häkelanleitung Melvin, der kleine Quallenfisch + Testbericht Scheepjes Riverwashed & Stonewashed

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.